Feuerwehr-Oldtimer Schaan

www.feuerwehr-oldtimer.li

Statuten

 

Statuten des Feuerwehr Oldtimer Vereins Schaan

I. Name, Sitz und Zweck

Art. 1 (Name)
Unter dem Namen "Feuerwehr Oldtimer Verein Schaan" besteht ein Verein im Sinne von Artikel 246 des Personen und Gesellschaftsrechts


Art. 2 (Sitz)
Sitz des Feuerwehr Oltimer Vereins Schaan ist Schaan


Art. 3 (Zweck)
Zweck des Feuerwehr Oldtimer Vereins Schaan, ist der Erhalt und die Pflege historischer oder erhaltenswerter Feuerwehrfahrzeuge und Materialien.



II. Mitgliedschaft

Art. 4 (Mitgliedschaft)
Der Verein besteht aus

a) Aktivmitgliedern
b) Ehrenmitgliedern


Art. 5 (Eintritt)
Der Eintritt erfolgt bei der nächsten Generalversammlung.


Art. 6 (Austritt)
Der Austritt kann nach dreimonatiger schriftlicher Kündigung jederzeit erfolgen.

Es besteht kein Anspruch auf Rückzahlung einer Aufnahmegebühr und oder eines Mitgliederbeitrages.

Beim Austritt verfällt auch jeglicher Anspruch auf das Vereinsvermögen und Fahrzeuge.


Art. 7 (Rechte der Mitglieder)
Jedes Mitglied hat das

a) Stimm und Wahlrecht
b) Recht an Versammlungen Anträge zu stellen und Vorschläge zu unterbreiten.
c) Recht mit den vereinseigenen Fahrzeugen, gemäss dem Fahrzeugreglement, Fahrten zu unternehmen.


Art. 8 (Pflichten der Mitglieder)
Die Pünktliche Bezahlunhg des Mitgliederbeitrages.


Art. 9 (Ausschluss)
Ein Mitglied kann aus dem Verein, durch Entscheid der Generalversammlung ausgeschlossen werden:

a) wenn der Mitgliederbeitrag nach drei Mahnungen nicht bezahlt wurde.
b) wenn das Mitglied die Vereinsinteressen vorsätzlich, oder grobfahrlässig schädigt.



III. Vermögen

Art. 10 (Vermögen)
Das Vereinsvermögen besteht aus:

a) den Fahrzeugen
b) den Mitgliederbeiträgen
c) Spenden


Art. 11 (Haftung)
Die persönliche Haftung der Mitglieder beschränkt sich auf die Höhe des jährlichen Mitgliederbeitrages.



IV. Organe und Kompetenzen

Art. 12 (Organe)
Die Leitenden Organe des Vereins sind:

a) die Generalversammlung
b) der Vorstand
c) zwei Rechnungsrevisoren


Art. 13 (Generalversammlung)
Die Ordentliche Generalversammlung findet alljährlich bis spätestens am 31.05. statt. Sie wird vom Präsidenten einberufen.


Art. 14
Der Generalversammlung obliegt:

- die Wahl des Vorstandes
- die Wahl der Rechnungsrevisoren
- Beratung und beschlussfassung über Anträge und Vorschläge der Mitglieder
- Revision der Statuten
- Genehmigung des Revisorenberichtes
- Beschlussfassung bezüglich Auflösung des Vereins, bezüglich Aufnahme, Austritt und Ausschluss von       Mitgliedern
- die Festlegung des Jahresbeitrages


Art. 15
Die Generalversammlung ist Beschlussfähig, wenn 1/3 der Mitglieder anwesend sind. Zu einem gültigen Beschluss bedarf es, abgesehen von einem Beschluss bezüglich Statutenänderung, beziehungsweise der Auflösung des Vereins, welche 2/3 der Stimmen der anwesenden Mitglieder erfordert, der Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder.


Art. 16
Der Präsident, oder 2/3 der Mitglieder können, unter Angabe von schriftlichen Gründen, eine ausserordentliche Generalversammlung verlangen.


Art. 17 (Vereinsleitung)
Die Amtsdauer der Vereinsleitung, bestehend aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, Schriftführer, Kassier und einem Beisitzer, dauert 3 Jahre.


Art. 18
Der Vereinsleitung obliegt:

a) Behandlung der laufenden Geschäfte
b) Führung des Protokolls
c) Verwaltung und Erhalt des Vereinsvermögens
d) Vorbereitung der and der Generalversammlung zu behandelnden Geschäfte
e) Ausführung der GV-Beschlüsse


Art. 19
Die Sitzungen des Vereinsvorstandes finden nach Bedarf, auf Anordnung des Präsidenten, oder wenn 3 Mitglieder eine solche Wünschen, statt.


Art. 20
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Mitglieder anwesend sind. Zur Gültigkeit eines Beschlusses sind mindestens 3 gleiche stimmen erforderlich.


Art. 21
Der Präsident vertritt den Verein nach aussen.  Er beruft die Vorstandssitzungen und die Generalversammlung ein und leitet diese beiden.


Art. 22
Der Kassier legt zu Ende eines jeden Vereinsjahres über die Einnahmen und Ausgaben Rechnung ab.

 
Art. 23
Der Schriftführer führt über jede Vereinssitzung und die Generalversammlung ein Protokoll, welches für alle Mitglieder zugänglich ist.


Art. 24
Die Rechnungsrevisoren haben jährlich die Buchführung des kassiers zu prüfen und darüber einen Bericht der Generalversammlung zur Abstimmung vorzulegen.


Art. 25 (Ehrenmitgliedschaft)
Die Ehrenmitgliedschaft kann durch die Generalversammlung, auf Antrag, verliehen werden.



V. Schlussbestimmungen

Art. 26 (Schlichtung)
Über Streitigkeiten zwischen Vereinsmitgliedern entscheidet der Vorstand.


Art. 27 (Statutenänderung)
Die Statuten können geändert werden, wenn 2/3 der Mitglieder dies an einer Generalversammlung beschliessen.


Art. 28 (Auflösung)
Der Verein kann durch Beschluss der Generalversammlung aufgelöst werden, wenn 2/3 der Mitglieder dem zustimmen.


Art. 29 (Inkrafttreten)
Diese Statuten wurden an der Gründungsversammlung am 10.05.2007 genehmigt und treten mit gleichem Datum in Kraft.

 

Startseite | Verein